Folgen

Grenzüberschreitende Nutzung von Zattoo

Seit dem 5. Oktober 2017 werden alle Nutzer aufgrund ihres Nutzungsverhaltens (FREE-Nutzer) bzw. aufgrund des Landes, in dem das Abo erworben wurde (PREMIUM-Nutzer), einem bestimmten Land zugeordnet. Der Grund für diese Änderung ist die EU-Portabilitätsverordnung, die im Januar 2018 in Kraft getreten ist.  Als deutscher PREMIUM Nutzer kannst du seit Januar 2018 (neue EU-Portabilitätsverordnung) dein PREMIUM Abo vorübergehend (z.B. während eines Urlaubs, einer Geschäftsreise, einem Auslandsemester oder Auslandpraktikum) auch im EU-Ausland benutzen*. Das Angebot wird im Ausland für 90 Tage freigeschaltet.

Bitte beachte folgende Voraussetzungen:

  1. Noch vor der Reise musst du die App auf dem Gerät herunterladen, über welches du im EU-Ausland streamen möchtest
  2. Du musst dein Benutzerkonto schon vor der geplanten Reise in Deutschland registrieren und ein PREMIUM Abo vor der Reise kaufen.
  3. Dein Wohnsitz muss weiterhin in Deutschland/Spanien/Dänemark sein.
  4. Das Angebot gilt nur temporär auf Reisen für 90 Tage.
  5. Im europäischen Ausland wirst du alle Sender wie gewohnt empfangen können.

 

Als Schweizer Nutzer (PREMIUM und FREE) kannst du Zattoo nur noch in der Schweiz benutzen. Da die Schweiz nicht ein Mitglied der EU ist, gilt die neue Portabilitätsverordnung leider nicht für die Schweiz. 

 

* EU-Länder 2018: Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Dänemark, Irland, Vereinigtes Königreich, Griechenland, Portugal, Spanien, Finnland, Österreich, Schweden, Estland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern, Bulgarien, Rumänien, Kroatien.

 
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.